Pflegehinweise

Eheringe werden täglich getragen, deshalb ist es auch nicht zu vermeiden, dass die Oberfläche im Laufe der Zeit ein wenig leidet. Es entstehen Kratzer, Schlieren oder die Ringe sind nicht mehr so hochglänzend wie am ersten Tag. Schmuck kann auf bestimmte Umwelteinflüsse reagieren: Je nach Luftfeuchtigkeit, Kohlendioxid und Schwefelgehalt der Luft oder durch Körperschweiß, Parfum und Hautcreme kann Gold- und Silberschmuck oxidieren, das heißt “schwarz” werden.

Ziehen Sie Ringe bei Gartenarbeit, Spülen, Schwimmen, Handwerken etc. aus. Tragen Sie Ringe mit Abstand zu anderen Ringen und versuchen Sie Kontakt mit metallischen Gegenständen wie Schlüssel oder Türgriffe zu vermeiden. Reinigen Sie Ihre Ringe regelmäßig, indem Sie einfach etwas Spülmittel, lauwarmes Wasser und eine Zahnbürste nehmen. Das sanfte Polieren mit einem Schmuckputztuch lässt Ihre Trauringe wieder wie neu funkeln.

Bei angelaufenem Silberringen hilft Zahnpasta für die Reinigung. Verstreichen Sie die Zahnpasta auf dem trockenem Ring und reiben anschließen mit einem Tuch ab. Bei mattierten Schmuckstücken gehen Sie am besten in der Richtung der Mattierung vor. Lassen Sie Ihren Schmuck regelmäßig beim Fachhändler Ihres Vertrauens einmal pro Jahr überprüfen, reinigen und auffrischen.